FCW1 - FC Herrliberg (3.)

Hauptsponsor

Mittwoch, 21.08.2013, 20:15 Uhr

Sportplatz Rietsamen, Wiesendangen

René Faigle Cup

   

FCW1 - FC Herrliberg (3.)

5:3 (3:1)

Zuschauer
117

Schiedsrichter
De Lorenzi Alexander (Urdorf)

Aufstellung FCW1
Elsener; Acciarito (56' Ehrensperger), Mäder, S. Schoch, Marino; Osta, Mendes, C. Bretscher, Metzger (60' Eichhorn); Budil, Barth (65' P. Schoch)

Ersatzspieler FCW1
Bernhard, Ehrensperger, Luzza, Eichhorn, Schär, P. Schoch

nicht im Aufgebot
Christen, Oehninger (beide gesperrt), Bestler, Fischer (beide verletzt), D. Bretscher (Ferien), Müller (Militär)

Tore
22' 1:0 Mendes, 32' 2:0 Osta, 35' 2:1, 36' 3:1 C. Bretscher (Pen.), 51' 4:1 Barth, 63' 4:2, 85' 5:2 Budil, 89. 5:3 (Pen.)

Karten
Gelb: 52' Acciarito (Foul), 71' Marino (Foul), 89' Elsener (Foul)
Rot: -


Die Mannschaft bedankt sich bei folgenden Matchballspendern für dieses Spiel:

Wohngemeinschaft Christen & Müller, Winterthur 
AMAG Uster, Roman Christen 
Leiter Aktive FCW, Peter Häne 
B-Junioren FC Wiesendangen 
Daniel "Danger" Häberli, Fussballgott 


Nach der bitteren Niederlage im CH-Cup gegen den FC Savièse waren alle Spieler hoch motiviert nun im Renè Faigle Cup eine Runde weiter zu kommen.

Der Gegner war ein alter bekannter, nämlich den FC Herrliberg den wir bereits vom letzten Jahr sehr gut kennen. Das Motto lautet darum ganz klar: Revanche!

In den ersten 20 Minuten des Spiels fand der FC Wiesendangen besser ins Spiel als Herrliberg und konnte die besseren Torchancen verbuchen.

In der 23.min kam Sandro Osta über die Rechte Seite bis zur Grundlinie und spielte den Ball zur Mitte wo Chrigel Bretscher das Spielgerät gekonnt zwischen den Beinen durchlässt und Nuno mit einem herrlichem Schuss aus rund 18 Metern den Ball in das untere rechte Eck versenkte. Das 1:0!!

Der FC Wiesendangen machte weiterhin Druck und suchte das weitere Tor, dass auch in der 32.min durch Sandro Osta fällt. Neuer Spielstand 2:0 für "Wisi".

Nun überschlagen sich die Ereignisse, der FC Herrliberg erarbeitete sich ein paar Torchancen und wurden gefährlich. In der 35 Spielminute kam der Anschlusstreffer durch den FC Herrliberg in einer etwas unübersichtlichen Situation 2:1.

Nach dem Anstoss des Gegentreffers stürmte der FC Wiesendangen sofort weiter und wurde gefährlich. Francesco Marino dribbelte sich in den Strafraum und wurde dort unsanft durch einen Verteidiger des FC Herrliberg gestoppt. Penalty!!!

Chrigel Bretscher legte sich in der 36.min den Ball vom Elfmeterpunkt zurecht und verwandelte diesen auch souverän.

Nach dem 3:1 passierte nicht mehr sehr viel und der Schiedsrichter schickte die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Unverändert beginnt die zweite Halbzeit. Der FC Wiesendangen ist weiterhin die bessere Mannschaft und schoss durch Tim Barth in der 51.min das wichtige 4:1.

In der 58.min folgte der erste Wechsel des FC Wiesendangen. Gianluca Acciarito geht raus und Ken Ehrensberger nimmt seinen Platz ein.

Kurz darauf folgte der zweite Wechsel. Patrick Eichhorn kommt für Willow Metzger.

Das Spiel war jetzt sehr ausgeglichen und Herrliberg kam wieder besser ins Spiel. Die Folge daraus kam in der 63.min und Herrliberg gelang der zweite Treffer. Neuer Spielstand 4:2.

Der Letzte Wechsel von Wisi folgte zugleich. Pascal Schoch kam für Tim Barth ins Spiel, der sehr viel gelaufen ist.

In der 85.min machten wir den "Sack" endgültig zu, Alex Budil setzte sich durch und schoss das 5:2, die Entscheidung war nun gefallen.

In der 90 Spielminute kam Herrliberg noch zu einem Penalty der Sasha Elsener mit viel Pech nicht ganz halten konnte.

Wisi schlägt einen guten Gegner 5:3 und steht in der nächsten Runde.....

 

Pascal Schoch